Natürlich sehen wir mit den Augen, würde jeder sagen. Aber tun wir das wirklich?


Aus optischer Sicht ist das auch richtig so. Die Lichtstrahlen werden über unser Augen an lichtempfindliche Rezeptoren geworfen. Aufgrund von Sehschwächen kann das auch mal farbverschoben oder mit Abbildungsfehlern sein. Die Rezeptoren melden die angekommenen Reize an unser Gehirn, welches daraus ein Bild erstellt.

 

Bild: optischer Aufbau Auge und Gehirn


Und jetzt wird es interessant.

Unser Gehirn greift auf eine Menge von Erfahrungen zurück, welche dann in das Bild hineingebracht werden. Um darauf Näher einzugehen möchte ich Sie bitten einfach auf das folgende Bild zu blicken und Sie fragen was Sie wahrnehmen.

 

Bild: optische Täuschung gewölbtes Schachbrett

Auf dem Bild sind alle Linien absolut gerade und doch erscheint uns es gewölbt. Es gibt noch viele Fälle die ich hier beschreiben könnte, letztendlich haben diese "Erfahrungen" Einfluß auf die Sichtweise, auf unser Sehen.
Einfluß auf unser Sehen im Gehirn haben noch andere Regionen, die u.A. auch Emotionen verarbeiten.

Um das ganze noch weiter zu fassen, dadurch lässt sich auch erklären warum wir Kunst unterschiedlich empfinden, machem ein Bild gefällt, einem anderen nicht.

 

(c)opyrights by JLA-creative